Museum für Jung und Alt

Im Erdgeschoß präsentiert sich ein Querschnitt der Wirtschaftsgeschichte Remshaldens.
Gezeigt wird ein wesentlicher Teil der Firmen, die in den Ortsteilen Remshaldens von Beginn der Industrialisierung im mittleren Remstal bis in die 60er Jahre des 20. Jahrhunderts entstanden waren.

Handwerk: Wagner und Küfer

BaderSöhne, Gabelstapler

Ebinger, Metallwaren

Fischer, Straßenbau

Friedel, „Ahoi-Brause“

Friz, David, Blauhemdenfabrikation

Fuchs, Schuhwichse, Parkettbiene

Heinkel,  Karl, Apparatebau

Holder, Schlepperproduktion

Klingele Papierwerke

Kull, „Spätzleschwob“

Löflund, Malzextrakte

Rommenhöller, Kohlensäure

Wohnhas, Elektrizitätswerk

Zeyher, Holzfabrik

© Museumsverein Remshalden 2018 

webmaster@museumsvereinremshalden.de
 

Museum Remshalden

Grunbach, Schillerstr. 48

Museumsverein Remshalden e.V.
Stuttgarter Str. 28
73630 Remshalden